Einblasverfahren: Öffnungen verschliessen

«So viele wie nötig.»

Grundsätzlich können alle Hohlräume ausgeblasen werden und damit müssen auch Öffnungen in alle Wandarten und Verkleidungen angebracht werden.

Grundsätzlich wird versucht, bestehende Bauteile, z.B. ein Holzriemen im Boden, herauszulösen und die entstehende Öffnung als Einblasöffnung zu verwenden. Die Öffnungen können auch bauseitig erstellt werden. Sie müssen meist durch unsere Spezialisten-Teams angepasst werden und das Wiederverschliessen muss dann wiederum bauseitig und zeitnah erfolgen.

Bei diversen Bauteilen wie z.B.Plattenwände bei Steigschächten gibt es die folgenden Verschlussarten:

flickzapfen

Flickzapfen

Mit Kronenbohrer 121mm werden die Öffnungen, z.B. in Holz- oder Gipskartonplatten erstellt und mit Flickzapfen nach dem Ausflocken wieder verschlossen. Das Spachteln erfolgt bauseits

321 neue  Fotots 196

Laschenbefestigung

Das ausgeschnittene Material wird nach dem Einblasen mittels einer hinten am Ausschnitt oder an der Platte befestigte  

321 backdrop-21534_1280

Öffnungen im Mauerwerk

Auch hier können Öffnungen erstellt werden. Diese müssen aber bauseits zeitnah wieder verschlossen werden.